Schlagwort-Archive: Unterversicherung

Leistungen der Hausratversicherung

Jeder der eine Wohnung oder ein Haus hat, sollte eine Hausratversicherung haben.

Versichert sind Schäden durch Sturm, Einbruchdiebstahl, Feuer und Leitungswasser. Alle zum Hausrat gehörende Einrichtungsgegenstände sind versichert (z.B. Sofa, Lampen).


Wertsachen (z.B. Schmuck) sind meist bis zu einem bestimmten Prozentsatz versichert. Des weiteren sind Diebstähle aus dem Kfz versichert.

Als Zusatzbaustein kann man den Glasschutz, Fahrradschutz oder den Elementarschutz mit einschließen.

Haben Sie teure oder große Glasscheiben lohnt sich der Einschluss des Glasschutzes.

Möchten Sie abgesichert sein gegen Schneedruck, Überschwemmungen z.B. durch Starkregen. Dann sollten Sie den Elementarschutz einschließen.

Was bedeutet Unterversicherungsverzicht?

Unterversicherungsverzicht in der Hausratversicherung bedeutet, dass im Schadensfall nicht geprüft wird, ob eine Unterversicherung vorliegt. Somit werden im Schadensfall keine Kürzungen vorgenommen und als maximale Entschädigung die vereinbarte Versicherungssumme gezahlt.

Bei der Hausratversicherung gehen die Versicherer davon aus das der Wert pro Quadratmeter eine bestimmte Summe x beträgt. Sagen wir mal 600 Euro pro Quadratmeter.

Nun hat Ihre Wohnung 60 qm. Um einen Unterversicherungsverzicht zu vereinbaren müsste die Versicherungssumme 36.000 Euro betragen.

Wenn Sie jetzt aber nur eine Versicherungssumme von 18.000 Euro vereinbart haben kommt es zu einer Unterversicherung.

Wenn es zu einem Schaden kommt, der 10.000 euro beträgt, bekommen Sie nur 5.000 Euro ersetzt. Denn es ist nur der halbe Wert Ihres Hausrats versichert.

Falls Sie aber in Ihrer 60 qm Wohnung teurer eingerichtet sind, sollte auf jeden Fall eine entsprechend höhere Versicherungssumme gewählt werden. Denn die gewählte Versicherungssumme stellt die maximale Entschädigung dar.