Einbruch in die eigenen vier Wände!

Beim Einbruch in die eigenen vier Wände kommt die Hausratversicherung auf, wenn es sich um einen Einbruch/Diebstahl handelt. Die Zahl der Einbrüche in Deutschland ist zwar in 2016 gesunken aber wie ich finde immer noch auf einem sehr hohen Niveau. Hier ist es unter dem Punkt Einbruch/Diebstahl in den Bedingungen deklariert.

Was ist Einbruchdiebstahl?

Einbruchdiebstahl liegt vor, wenn der Dieb
a) in einen Raum eines Gebäudes einbricht, einsteigt oder mittels
eines Schlüssels, dessen Anfertigung für das Schloss nicht von einer
dazu berechtigten Person veranlasst oder gebilligt worden ist
(falscher Schlüssel), oder mittels anderer Werkzeuge eindringt (der
Gebrauch eines falschen Schlüssels ist nicht schon dann bewiesen,
wenn feststeht, dass versicherte Sachen abhandengekommen
sind),
b) in einem Raum eines Gebäudes ein Behältnis aufbricht oder falsche Schlüssel (siehe a)) oder andere Werkzeuge benutzt, um es zu öffnen (der Gebrauch eines falschen Schlüssels ist nicht schon dann bewiesen, wenn feststeht, dass versicherte Sachen abhandengekommen sind),
c) aus einem verschlossenen Raum eines Gebäudes Sachen entwendet, nachdem er sich in das Gebäude eingeschlichen oder dort verborgen gehalten hatte,
d) in einem Raum eines Gebäudes bei einem Diebstahl auf frischer Tat angetroffen wird und eines der Mittel gemäß Nr. 4 a) aa) oder 4 a) bb) anwendet, um sich den Besitz des gestohlenen Gutes zu erhalten,
e) mittels richtiger Schlüssel, die er innerhalb oder außerhalb des Versicherungsortes durch Einbruchdiebstahl oder durch Raub sich gebracht hatte, in einen Raum eines Gebäudes eindringt
oder dort ein Behältnis öffnet,
f) in einen Raum eines Gebäudes mittels richtigen Schlüssels eindringt, den er – innerhalb oder außerhalb des Versicherungsortes – durch Diebstahl an sich gebracht hatte, vorausgesetzt, dass weder
der Versicherungsnehmer noch der Gewahrsamsinhaber den Diebstahl des Schlüssels durch fahrlässiges Verhalten ermöglicht hatten.

In den meisten Fällen gehen die Täter mit dem Eigentum anderer nicht gerade zimperlich um. Das ein oder andere geht zu Bruch oder wird zeitstört. Hierbei handelt es sich um Vandalismus. Auch Vandalismus nach einem Einbruch ist versichert, wenn die versicherten Sachen vorsätzlich zerstört oder beschädigt werden.

Wenn man den Einbruch bei der Polizei angezeigt und seiner Hausratversicherung gemeldet hat, möchten diese gerne wissen, was denn abhanden gekommen ist. Dazu wird eine Stehlgutliste angefertigt und dem Versicherer und auch der Polizei übergeben.

Was ist eine Stehlgutliste?

In einer Stehlgutliste werden alle Sachen, die gestohlen worden sind aufgeführt. Dazu gehört:

Gegenstand
Hersteller
Kaufdatum
Neupreis

Nach einem Einbruch/Diebstahl überlegen die meisten, was denn nun gestohlen worden ist. In dem Fall lohnt es sich bereits jetzt, heute und am besten sofort sich vor einem möglichen Einbruch zu wappnen, indem man eine Art Wertgegenstandsliste anfertigt und diese mit den Originalrechnungen an einem sicheren Ort aufzubewahren, damit sie nicht in fremde Hände fällt. So kann man im Fall der Fälle alle gestohlenen Sachen belegen.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz