Das Aquarium richtig versichern

Der Besitz und Gebrauch eines Aquariums ist keine günstige Angelegenheit. Ich hatte selbst mal eins, zwar nur mit ein paar Guppys, Neons und ein paar Knutschis, typisches 60L-Becken was es mal im Baummarkt im Angebot gab. Jeder Besitzer eines Aquariums hat sich deshalb bestimmt schon mal die Frage gestellt. Wer zahlt den Schaden, wenn das Aquarium mal einen Riss hat, Wasser austritt und man die Fische und Pflanzen „entsorgen“ kann? Wer zahlt den Schaden, wenn durch das ausgetretene Wasser Gegenstände beschädigt werden oder unbrauchbar sind?

Ein Blick in die Bedingungen der Hausratversicherung kann einem weiterhelfen.

Unter dem Punkt Leitungswasser sollte man nach Aquarium schauen

„Der Versicherer leistet Entschädigung für versicherte Sachen, die durch bestimmungswidrig austretendes Leitungswasser zerstört oder beschädigt werden oder abhandenkommen. Das Leitungswasser muss aus Rohren der Wasserversorgung (Zu- und Ableitungen)……Aquarien ausgetreten sein“

Somit wären schon einmal Schäden die durch das Wasser entstanden sind abgedeckt. Wichtig zu beachten ist, das Schäden die durch einen umgestürzten Wassereimer entstehen nicht versichert sind.

Jetzt bleiben aber noch das beschädigte Aquarium und dessen Inhalt.

Hier hilft einem nur die Glasversicherung, die es entweder einzeln aber auch als Zusatzbausstein zur Hausratversicherung gibt.

Auch hier kann nur ein Blick in die Bedingungen weiterhelfen. In den meisten Fällen steht es unter dem Punkt: „Versicherte Sachen“

Versicherungsfall:

 …..werden versicherte Sachen, die durch Bruch (Zerbrechen) zerstört oder beschädigt werden, entschädigt.

 Bsp:

Versichert sind die im Versicherungsschein bezeichneten

a) fertig eingesetzten oder montierten Scheiben, Platten und Spiegel aus Glas sowie Plexiglas,

b) künstlerisch bearbeiteten Scheiben, Platten und Spiegel aus Glas sowie Plexiglas,

c) Cerankochfelder, Aquarien, Terrarien und Paludarien.

Somit wäre auch das Aquarium an sich versichert.

Was ist aber mit dem Inhalt. Pflanzen und auch die Fische machen den meiner Meinung nach größten Kostenfaktor aus.

Hier konnte ich jetzt nur den Ausschluss vom Versicherungsschutz finden, das Schäden am Inhalt eines Aquariums, die als Folge daraus entstehen, dass Wasser aus dem Aquarium ausgetreten ist.

Fazit: Das beste ist, dass jeder Aquarienbesitzer bei seiner Versicherung oder seinem Vertreter nachfragt, dass sein Aquarium und der Inhalt dessen optimal geschützt ist.

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Das Aquarium richtig versichern"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
Joe S.
Gast

Hallo

vielen dank für die Tipps, jetzt weiss ich endlich, wie ich meine Aquarien am besten Versichere. Hab da doch immer etwas Angst, dass da was passieren könnte
Gruße Joe

Ben
Gast

Mein Schwager hat seit vielen Jahren ein Aquarium, ohne eine Ahnung zu haben, was im Schadensfall an Versicherungsmöglichkeiten besteht. Der wird sich über die Infos freuen, danke.

wpDiscuz